So., 07.03.2010
Corporate Finance Fachportal TOP-THEMA:

Exit von Private Equity Investoren über die Börse

Der Ausstieg eines Private Equity-Investors muss nicht immer über den klassischen M&A-Prozess; erfolgen, sondern ist auch über die Börse möglich. Dieser Beitrag vermittelt einen Überblick über die Motivation, die Vor- und Nachteile sowie die rechtlichen Voraussetzungen und die abzuschließenden vertraglichen Vereinbarungen, die für den Private Equity-Investor im Rahmen eines Börsengangs eine Rolle spielen. Darüber hinaus werden Struktur und Zeitplan eines Dual Track sowie die Erwägungen für und gegen ein solches zweigleisiges Verfahren beleuchtet.
UNTERNEHMEN

Wirtschaftskrise belastet Eigenkapital der Unternehmen

Die aktuelle Wirtschaftskrise belastet das Eigenkapital der Unternehmen in Deutschland. ...

Deutschem Mittelstand droht Geldknappheit

Trotz der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise vernachlässigt der deutsche Mittelstand weiterhin ...
BEWERTUNG

91% der Investmentexperten und Finanzanalysten für einheitliche Bilanzregeln weltweit

In einer aktuellen Mitgliederbefragung des CFA Institute zur Konvergenz der internationalen ...

Kurzzeitrenditen in der PE-Branche

Thomson Reuters hat im Auftrag der European Private Equity & Venture Capital Association (EVCA) ...
MÄRKTE

Infineon wird in DAX aufgenommen

Die Deutsche Börse hat am Donnerstag über Veränderungen in ihren Aktienindizes DAX®, ...

Wirtschaftskrise lässt DAX-Vorstandsbezüge erstmals deutlich sinken

Angesichts der gesamtwirtschaftlichen Verwerfungen sind die Bezüge von Vorständen im DAX notierter ...
GRÜNDUNG

Online-Service zur Unternehmensgründung

Die Gründungswerkstatt Hannover ermöglicht jetzt die Abwicklung des kompletten Gründungsprozesses ...

Fernsehsender für Startup-Unternehmen und Firmeninvestoren

Unter dem Namen "Venture Lounge TV" hat Deutschlands neuer Fernsehsender für Startup-Unternehmen ...