Contentpartner

Dieses Dokument zum Druck aufbereiten

CFB vom 07.06.2010, Heft 4 , Seite 1 - 1

Auf und Ab, Vor und Zurück


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

wer derzeit auf den Märkten eine klare Richtung sucht, der wird sich schwer tun. Auf und Ab, Vor und Zurück lautet das Motto. Hier einen Überblick zu behalten, ist nicht leicht. Der DAX macht die Kapitalmärkte mit seinem heftigen Auf und Ab nervös. Kaum haben sich die Nerven der Anleger nach den Kursreaktionen auf die Griechenlandkrise beruhigt, träumen manche Analysten schon wieder von neuen DAX-Rekorden, doch angesichts der andauernden Finanzturbulenzen und der europäischen Schuldenkrise erscheint dies fraglich.

Vorwärts geht es derzeit für die Vorschläge des ehemaligen US-Notenbank-Chefs Paul Volcker. Er sorgt mit seiner "Volcker Rule" derzeit für Unruhe. Sein Vorschlag ist, dass Geschäftsbanken auf Handelsgeschäfte auf eigene Rechnung zu verzichten hätten, um die Volkswirtschaft vor der Volatilität solcher Transaktionen schützen. Für die einen, die Politik, ein Fortschritt, für die anderen, die Banken, ein Rückschritt. Bei der Finanzmarktregulierung vertritt Volcker die Meinung, dass zur Bekämpfung der "Too big to fail"-Problematik ein spezielles Liquidationsverfahren für große Finanzinstitute auch außerhalb des Bankenbereichs nützlich wäre. Mehr als anderthalb Jahre nach dem Kollaps der Investmentbank Lehman Brothers steht die US-Regierung jetzt anscheinend kurz vor dem Durchbruch, die Wall Street schärfer zu regulieren. Erwartet wird, dass Präsident Barack Obama die Endfassung des Gesetzes am oder kurz vor dem 04.07.2010 unterzeichnen und es damit in Kraft setzen wird.

Rücktritt wohin man blickt! Nach Margot Käßmann und Roland Koch ist nun auch Bundespräsident Horst Köhler zurück getreten. Über die Hintergründe wird spekuliert.

Damit Sie bei all diesen Auf und Ab, Vor und Zurück in Ihrem täglichen Arbeiten den Überblick behalten, haben wir CORPORATE FINANCE jetzt noch aktueller gemacht. Mit dem überarbeiteten CORPORATE FINANCE fachportal bringen wir die Fachkompetenz führender Medien zusammen und liefern Ihnen alle relevanten Informationen, die Sie für Ihre Arbeit brauchen.

Neben den digitalen Online-Archiven der Fachzeitschriften "CORPORATE FINANCE" biz und "CORPORATE FINANCE law" sowie "M&A; Review", "BewertungsPraktiker" und "Finanzierung im Mittelstand" stehen weitere themenspezifische Nachrichten, Meldungen, Beiträge, Urteile und Verwaltungsanweisungen aus den Zeitschriften "KoR" und "DER BETRIEB" sowie die aktuellen Meldungen aus dem Handelsblatt zur Verfügung.

Eines der Highlights ist sicherlich das CORPORATE FINANCE weekly, in dem wir für Sie jeden Freitag die aktuellen Meldungen der vergangenen Woche aus dem Bereich Corporate Finance zusammenstellen. Abonnenten von CORPORATE FINANCE erhalten diesen Newsletter kostenlos per E-Mail. CORPORATE FINANCE weekly können Sie bequem per Mausklick auf unserer Homepage bestellen.

Erfahren Sie, in welche Richtung sich die Kapitalmärkte derzeit bewegen! Wir freuen uns, Ihnen mit dem CORPORATE FINANCE fachportal viele zusätzliche Recherchemöglichkeiten bieten zu können und wünschen Ihnen weiterhin viel Freude mit unserer richtungsweisenden Lektüre!

Elke Hartmann, Verantwortliche Redakteurin

© CFB, Fachverlag der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH 2009
Neu im CF-Fachportal
Finanzen im Mittelstand
Aktueller Standpunkt