Contentpartner

Dieses Dokument zum Druck aufbereiten

CFL vom 27.09.2010, Heft 6 , Seite 13 - 13

Zurich Gruppe Deutschland beruft Borgmann zum CFO


Zurich Gruppe Deutschland


Die Versicherungsgruppe Zurich Deutschland hat zum 27.08.2010 zwei neue Vorstände ernannt: Dr. Christoph Borgmann (Foto) wurde zum CFO ernannt, während Dr. Stefan Kutz (42) nun für das Underwriting des Privat- und Firmenkundengeschäft im Bereich der Schaden- und Unfallversicherung zuständig ist. Borgmann (36) verantwortet in seiner neuen Funktion das gesamte Finanzressort und den Kapitalanlagenbereich der Zurich Gruppe Deutschland. Sein Vorgänger Arnulf Loy (60) geht zum Jahresende in den Ruhestand, begleitet seinen 24 Jahre jüngeren Kollegen aber bis dahin noch in seiner neuen Tätigkeit. Borgmann studierte in Freiburg Volkswirtschaftslehre und promovierte dort auch. Von 2004 bis zu seinem Einstieg bei der Zurich im Herbst 2006 war er Consultant bei McKinsey. Bis Ende 2009 verantwortete er bei Zurich unter anderem die Planung und das Controlling für Nordamerika und war Group Operations Manager. Seit Anfang 2010 führte er bei der Zurich Gruppe Deutschland den Bereich Finanzen von General Insurance. Sein Kollege Kutz studierte BWL in Köln, wurde promoviert und begann im Jahr 1997 seine berufliche Laufbahn bei der Gerling-Versicherungsgruppe. Nach einer einjährigen Zwischenstation als Financial Coordinator bei Ärzte ohne Grenzen kehrte er 2003 zu Gerling zurück. Seit 2007 ist er für die Zurich Gruppe Deutschland tätig, zunächst als Leiter Sachversicherungen, dann als Leiter Business Development und seit diesem Jahr als Leiter Underwriting Firmenkunden. Er folgt auf Jens Lison (45), der zum 01.10. in den Vorstand der Allianz Versicherungs-AG wechselt. Die Zurich Gruppe Deutschland gehört zur Zurich Financial Services Group und nahm im vergangenen Jahr Versichertenbeiträge in Höhe von 6,4 Mrd. € ein. Sie beschäftigt 6.100 Mitarbeiter.

© CFL, Fachverlag der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH 2009
Neu im CF-Fachportal
Finanzen im Mittelstand