Contentpartner

Nachrichten

CF vom 02.02.2015
Deutsch­land wird bei chi­ne­si­schen In­ves­to­ren im­mer be­lieb­ter: 2014 führ­ten chi­ne­si­sche Un­ter­neh­men 36 Un­ter­neh­menskäufe in Deutsch­land durch. Da­mit war Deutsch­land für chi­ne­si­sche In­ves­to­ren das mit Ab­stand at­trak­tivs­te In­ves­ti­ti­ons­land in Eu­ro­pa. Auf Platz Zwei folgt Großbri­tan­ni­en mit 26 Trans­ak­tio­nen. Ein Jahr zu­vor war der Ab­stand deut­lich knap­per, als sich Chi­ne­sen bei 28 Un­ter­neh­men in Deutsch­land...
CF vom 02.02.2015
Der Deut­sche In­ves­tor Re­la­ti­ons Ver­band DIRK hat ei­nen Rat­ge­ber zum Um­gang und zur Zu­sam­men­ar­beit mit Stimm­rechts­ver­tre­tern ("Pr­o­xy Ad­vi­sors") her­aus­ge­ge­ben. Un­ter dem Ti­tel "Stimm­rech­te auf der Haupt­ver­samm­lung - Emp­feh­lun­gen zur Zu­sam­men­ar­beit mit Pr­o­xy Ad­vi­sors" er­scheint die­se Hand­lungs­emp­feh­lung als mitt­ler­wei­le 9. Band der DIRK IR-Gui­de-Rei­he.
An­ge­sichts der zu­neh­men­den In­ter­na­tio­na­li­sie­rung...
CF vom 01.12.2014
Wie aus ei­ner von Al­len & Overy veröffent­lich­ten Stu­die her­vor­geht, ha­ben al­ter­na­ti­ve Fi­nan­zie­run­gen für eu­ropäische Un­ter­neh­men er­heb­lich an Be­deu­tung ge­won­nen. In den ver­gan­ge­nen fünf Jah­ren sind sie in We­st­eu­ro­pa zu ei­ner star­ken Kon­kur­renz für Bank­kre­di­te avan­ciert, so die Aus­sa­ge west­eu­ropäischer Fi­nanz­chefs. Für die von YouGov eu­ro­pa­weit durch­geführ­te Um­fra­ge wur­den mehr als 200 lei­ten­de Fi­nanz­spe­zia­lis­ten in mit­tel­großen und großen Un­ter­neh­men außer­halb des Fi­nanz­sek­tors be­fragt.
CF vom 01.12.2014
Die Ak­ti­en­be­sit­zer welt­weit können sich in die­sem Jahr über ei­nen Geld­re­gen freu­en. Die welt­weit ge­zahl­ten Di­vi­den­den er­reich­ten im 3. Quar­tal ei­ne Sum­me von 288,1 Mrd. USD und stell­ten da­mit ei­nen neu­en Re­kord für das Quar­tal auf. Das geht aus dem ak­tu­el­len Hen­der­son Glo­bal Di­vi­dend In­dex (HGDI) von Hen­der­son Glo­bal In­ves­tors her­vor. Mit 3,8% war der Zu­wachs ge­genüber dem 3. Quar­tal 2013 zwar re­la­tiv...
CF vom 01.12.2014
Zum Zeit­punkt ei­ner Über­nah­me geht die Mehr­zahl der Un­ter­neh­men von zu ho­hen Ein­spar­po­ten­zia­len aus. Dies zeigt ein Ver­gleich der bei M&A-Trans;­ak­tio­nen er­war­te­ten Sy­ner­gie­ef­fek­te mit den Ist-Da­ten von mehr als 22.000 Un­ter­neh­men. Die Stu­die "Why so­me mer­ging com­pa­nies be­co­me syn­er­gy over­a­chie­vers" der in­ter­na­tio­na­len Ma­nage­ment­be­ra­tung Bain & Com­pa­ny zeigt auf, wo­her die­se Feh­l­einschätzun­gen...
CF vom 06.10.2014
Bei der Su­che nach Fremd­ka­pi­tal soll­ten Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men vermögen­de Pri­vat­per­so­nen mögli­cher­wei­se stärker in den po­ten­zi­el­len Kreis der In­ves­to­ren mit­ein­be­zie­hen als bis­her. Die­sen Schluss le­gen die Er­geb­nis­se ei­ner ak­tu­el­len KPMG-Be­fra­gung von je­weils 125 Fa­mi­li­en­un­ter­neh­mern und vermögen­den Pri­vat­per­so­nen in 29 Ländern na­he. Dem­nach ver­fol­gen bei­de Grup­pen ein sehr ähn­lich ge­la­ger­tes und lang­fris­tig...
CF vom 06.10.2014
Be­reits zum zwei­ten Mal hat nexxar 2014 die größten börsen­no­tier­ten Kon­zer­ne in Deutsch­land zu wich­ti­gen Me­di­en­per­spek­ti­ven in der Un­ter­neh­mens­be­richt­er­stat­tung be­fragt. An der Kurz-Um­fra­ge be­tei­lig­ten sich ins­ge­samt 40 Be­richts­ver­ant­wort­li­che aus DAX (Rück­lauf: 40%), MDAX (38%) und TecDAX (30%). Die Er­geb­nis­se zei­gen u.a. ei­nen deut­li­chen Rück­gang der Druck­auf­la­gen, Ten­den­zen zum Me­di­en-Mix im Re­porting...
CF vom 06.10.2014
Die Ka­pi­talmärk­te be­loh­nen Un­ter­neh­men, die ihr Be­tei­li­gungsport­fo­lio be­rei­ni­gen und Des­in­ves­ti­tio­nen ak­tiv ge­stal­ten, mit Kurs­stei­ge­run­gen: Spin-offs wer­den da­bei in den meis­ten Fällen so­gar bes­ser be­wer­tet als Börsengänge (IPOs) oder Di­rekt­verkäufe. Das ist ein Kern­er­geb­nis der ak­tu­el­len Stu­die der Bos­ton Con­sul­ting Group (BCG) über den Mer­gers-&-Ac­qui­si­ti­ons-Markt 2014 "Don't Miss the Exit: Crea­ting Share­hol­der Va­lue Th­rough Di­ves­ti­tu­res".
Für die Stu­die hat BCG mehr als 8.300 Aus­g­lie
CF vom 06.10.2014
Die Be­deu­tung ei­ner ef­fek­ti­ven Fi­nanz­kom­mu­ni­ka­ti­on von Un­ter­neh­men mit ih­ren In­ves­to­ren nimmt zu. Sie hat di­rek­ten Ein­fluss auf die Ka­pi­tal­kos­ten und ei­nen stei­gen­den Stel­len­wert für die Un­ter­neh­mens­or­ga­ne wie Vor­stand und Auf­sichts- oder Beiräte. Un­abhängig da­von, ob es sich um ei­ne Fi­nan­zie­rung am pri­va­ten oder am öffent­li­chen Ka­pi­tal­markt han­delt, ha­ben In­ves­to­ren ei­nen zu­neh­men­den und di­rek­ten In­for­ma­ti­ons­be­darf, der sich auch im Hin­blick auf die Trans­pa­renz, die In­hal­te und die Kom­mu­ni­ka­tio
CF vom 06.10.2014
Die deut­schen Star­tups sind auf Wachs­tums­kurs. Sie wol­len in den kom­men­den zwölf Mo­na­ten im Schnitt zehn neue Mit­ar­bei­ter ein­stel­len. Das ent­spricht ei­nem Zu­wachs von 50%. Die große Mehr­heit der Gründer (71,6%) geht da­von aus, dau­er­haft im Un­ter­neh­men zu blei­ben. Bei­na­he je­des zwei­te Star­t­up (47,3%) ist da­von über­zeugt, ei­ne welt­wei­te Markt­neu­heit an­zu­bie­ten.
Flo­ri­an Nöll, Vor­sit­zen­der des Vor­stands...
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  zurück |  weiter   
Partner
Linkpartner
Neu im CF-Fachportal
Finanzen im Mittelstand