Contentpartner

Dieses Dokument zum Druck aufbereiten

CFB vom 11.04.2011, Heft 03 , Seite 153 - 156

Zur Bewertung von Verlustgesellschaften nach den Änderungen des § 8c KStG durch das Wachstumsbeschleunigungsgesetz

LOGIN ERFORDERLICH

Die Volltexte im CORPORATE FINANCE fachportal stehen nur Abonnenten zur Verfügung. Zur Anzeige eines Dokuments geben Sie bitte zunächst Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein.

Sie sind noch nicht Abonnent von CORPORATE FINANCE?

Testen Sie jetzt kostenfrei CORPORATE FINANCE und das CORPORATE FINANCE fachportal. Bereits in der Testphase können Sie das Fachportal uneingeschränkt nutzen.

ODER:

Sie können dieses Dokument im Rahmen unseres Einzeldokumentverkaufs in unserem Shop erwerben. Klicken Sie dazu auf den Warenkorb.
Dieses Dokument im Shop erwerben.
Mit der zu Beginn des Jahres 2010 eingeführten Vorschrift des §8c Abs. 1 Satz 6 KStG versucht der Gesetzgeber das Trennungsprinzip in Bezug auf das Realisationsprinzip aufzubrechen, indem er der übernommenen Kapitalgesellschaft weiterhin diejenigen Verluste zu nutzen erlaubt, welche im Rahmen eines Verkaufs ohne Geltung des Trennungsprinzips aufgrund der Realisierung der stillen Reserven auch nutzbar gewesen wären. Im vorliegenden Beitrag wird diese Vorschrift aus Sicht eines Unternehmenskäufers in einer formalen Modellierung abgebildet und die Auswirkungen anhand eines Beispiels illustriert. Die bei der Bestimmung des gemeinen Wertes aus Sicht des Käufers auftretende Zirkularität lässt sich mit Hilfe der Lambert-W-Funktion geschlossen auflösen.

Gliederung

I.Einführung
II.Verlustuntergangsregelung des § 8c KStG
III.Modell
IV.Beispiel
V.Zusammenfassung

Informationen zu den Autoren

Prof. Dr. Markus Diller ist Inhaber des Lehrstuhls für Taxation an der Universität Passau, Innstraße 27, 94032 Passau. Dipl.-Kfm. Thomas Späth ist Mitarbeiter an diesem Lehrstuhl. Prof. Dr. Dennis Kundisch ist Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Universität Paderborn, Warburgerstraße 100, 33098 Paderborn.


© CFB, Fachverlag der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH 2009
Neu im CF-Fachportal
Finanzen im Mittelstand