Contentpartner

Dieses Dokument in 'Meine Akten' ablegen Dieses Dokument zum Druck aufbereiten

CFB vom 05.03.2012, Heft 02 , Seite 61 - 69, CFB0466066

Internationale Investment-Banken als M&A-Berater und Unterschiede bei der Schaffung von Shareholder Value

Mit Hilfe der Ereignisstudie wird in diesem Beitrag der M&A-Beratungserfolg von fünf international aufgestellten Finanzinstituten auf die Kapitalmarktbewertung von Käufer- und Zielunternehmen ausgewertet. Dazu werden die Deutsche Bank (DB), Goldman Sachs (GS), Credit Suisse (CS), UBS und Rothschild (RS) miteinander verglichen. Als Käuferberater schneidet die Deutsche Bank am Ankündigungstag überdurchschnittlich gut ab. Bei Transaktionswerten von über 1 Mrd. USD können sich GS, CS und UBS besser platzieren. Die DB zeigt eine Stärke in der europäischen Käuferberatung, GS bei branchenübergreifenden Transaktionen. Auch die Bewertung der Zielunternehmen deutet auf Performanceunterschiede hin.

Gliederung

I.Einleitung
II.Literaturüberblick
III.Daten & Methodik
IV.Ergebnisse & Diskussion
 1.Performancebetrachtung bei Beratung von Käuferunternehmen
 2.Performancebetrachtung bei Beratung von Zielunternehmen
 3.Untersuchung der Prämie durch Betrachtung der Gegner
V.Zusammenfassung

Einleitung

Die Beratungsleistung von Banken bei Unternehmensfusionen und Übernahmen (Mergers & Acquisitions; M&A) gilt gemeinhin als Königsdisziplin im Investment Banking. Ihr Beitrag zum Ausgang und dem damit einhergehenden Erfolg von Zusammenschlüssen bildet die Basis für viele M&A-Studien. Untersucht wird zumeist die Beziehung zwischen dem Renommee bestimmter Finanzinstitute und dem Übernahmeerfolg. Eine gezielte Untersuchung der Performance einzelner Häuser wird dabei in der Regel nicht vorgenommen. Lediglich Michel et al. stellen einzelne Banken einander gegenüber. Diesem dominierenden Forschungsdesign liegt die implizite Annahme zugrunde, dass es zwischen den großen M&A-Beratern generell keine signifikanten Qualitätsunterschiede und auch keine spezifischen Kompetenzen in der Abwicklung von Transaktionen gibt. Die nachfolgende Untersuchung adressiert die implizite Annahme identischer Qualitäten und analysiert die Veränderung von Marktbewertungen von Käufer- und Zielunternehmen bei 1.978 M&A-Transaktionen börsennotierter Unternehmen, bei denen fünf der weltweit führenden Investment-Banken als alleinige Berater tätig waren.

Der Aufbau der weiteren Untersuchung sieht zunächst eine Betrachtung der relevanten Literatur in Kapitel II vor. Anschließend wird in Kapitel III die Vorgehensweise bei der Beschaffung der Datenauswahl geschildert und die der Arbeit zugrunde liegende Methodik erläutert. Im darauf folgenden Kapitel IV werden die Ergebnisse der Untersuchung aufgezeigt. Abschließend fasst Kapitel V die wesentlichen Erkenntnisse zusammen.


Informationen zu den Autoren

Peter Ehry, Dipl.-Wirtsch.-Ing., Nachwuchswissenschaftler, Malte Raudszus, Dipl.-Kfm., wissenschaftlicher Mitarbeiter, Prof. Dr. Dirk Schiereck, Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmensfinanzierung an der Technischen Universität Darmstadt. Technische Universität Darmstadt, Lehrstuhl für Unternehmensfinanzierung (FB 1, BWL 6), Hochschulstr. 1, D-64289 Darmstadt.


LOGIN ERFORDERLICH

Die Volltexte im CORPORATE FINANCE fachportal stehen nur Abonnenten zur Verfügung. Zur Anzeige eines Dokuments geben Sie bitte zunächst Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein.

Sie sind noch nicht Abonnent von CORPORATE FINANCE?

Testen Sie jetzt kostenfrei CORPORATE FINANCE und das CORPORATE FINANCE fachportal. Bereits in der Testphase können Sie das Fachportal uneingeschränkt nutzen.

ODER:

Sie können dieses Dokument im Rahmen unseres Einzeldokumentverkaufs in unserem Shop erwerben. Klicken Sie dazu auf den Warenkorb.
Dieses Dokument im Shop erwerben.
© CFB, Handelsblatt Fachmedien GmbH 2014
Partner
Neu im CF-Fachportal
Finanzen im Mittelstand
Aktueller Standpunkt
Aktuelles Register
Mit den aktuellen Jahresregistern erschließen Sie leicht alle im letzten Jahr erschienenen Hefte.

CORPORATE FINANCE biz
- Jahresregister 2013 Jahresregister als PDF öffnen
CORPORATE FINANCE law
- Jahresregister 2013 Jahresregister als PDF öffnen
Frühere Register-Ausgaben Zur Übersicht der früheren Register
Aktuelles Heft bestellen